Ich bin guter Hoffnung ;-)

Das 'Kap der Guten Hoffnung' ist die südwestlichste Spitze Südafrikas. Wusstest Du, dass man sie früher "Kap der Stürme" nannte?

Die Stürme und Ströme des Meeres waren so stark, dass kein Schiff zurück kam … laut Legende wagte sich dann doch ein Seefahrer das Kap zu umsegeln. Er schaffte es tatsächlich und entdeckte dabei den Seeweg nach Indien und damit jede Menge Schätze der östlichen Welt.

Als der König das hörte, ließ er das 'Kap der Stürme' umbenennen, ins 'Kap der guten Hoffnung'.


Auf unserer Fahrt durchs Leben, gibt es auch so ein Kap. Das ist der Tod. Den fürchten viele von uns. Der Tod hat Macht. Noch nie kam einer zurück und keiner weiß genau, was uns auf dieser Reise erwartet. 

Doch es gibt einen mutigen Seefahrer, der es geschafft hat. Jesus hat dieses 'Kap der Stürme' umsegelt – den Tod überwunden, den Weg ins Leben erkämpft – und für uns ein 'Kap der Guten Hoffnung" draus gemacht.


Wir alle müssen früher oder später um dieses Kap segeln, Stürme überwinden, doch wir können Jesus mit ins Boot nehmen und ihm das Steuer überlassen. Dann sterben wir zwar körperlich, aber leben weiter und uns stehen die Schätze des Himmels offen. Das ist meine Hoffnung, daran möchte ich glauben.


"Mächtig ist das Brüllen des Meeres, mächtiger noch sind seine Wellen, doch am mächtigsten, Herr im Himmel, bist du!" - Psalm 93, 4 GNB

 


Die Idee über das Kap zu schreiben kam nicht zuletzt durch einen UnendlichGeliebt Chip, den Katrin eine fleißige Chipverteilerin, am 'Kap der guten Hoffnung' hinterlassen hat und durch Axel Kühnert's Buch Überlebensgeschichten für jeden Tag

 

© Foto: Katrin / gekreuzsiegt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 7. Juni 2016 veröffentlicht.

8 Gedanken zu „Ich bin guter Hoffnung ;-)

  1. Bithya

    Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich erst an was anderes ;-)

    Und dann dachte ich an dieses Gleichnis mit den ungeborenen Zwillingen, die sich im Mutterleib darüber unterhalten, ob es eine Mutter gibt oder nicht und ob es ein Leben nach der Geburt gibt oder nicht.

    LG

    Antworten
  2. Andrea

    Es war Bartolomeu Diaz. Doch egal, jedenfalls ganz super geschrieben. Danke Mandy.

    Und … ganz toll vorgelesen., super Stimme. Danke Jan.

    Doch es gibt einen mutigen Seefahrer, der es geschafft hat. Jesus hat dieses ‘Kap der Stürme’ umsegelt – den Tod überwunden, den Weg ins Leben erkämpft – und für uns ein ‘Kap der Guten Hoffnung” draus gemacht.

    Und danke Jesus.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.