Frage aus Türchen 19

Hier findest Du die aktuelle Frage aus dem

kalender1

 

Wem kannst Du heute wie eine Freude machen?


Beantworte die jeweilige Frage des Tages bis 22 Uhr
auf dieser Seite in einem Kommentar – siehe unten.

Gerne könnt Ihr Euch auch hier über das aktuelle Thema austauschen, Fragen stellen etc. 

 

Antworten, die woanders als hier erscheinen, werde ich nicht beachten! Ich suche dann jemanden aus, der das heutige Geschenk bekommt. Schau morgen in den Adventskalender, dann weißt Du ob Du der oder die Glückliche bist!


Bitte nimm nur teil, wenn ich Deine Postadresse an einen weiteren Blogleser weitergeben darf! Dieser wird Dir per Post ein kleines Weihnachtspäckchen schicken. Die lieben Schenker habe ich im Vorfeld gesucht und gefunden. :-)

 

book-1760998_640

 

Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit!

Deine Mandy

 

 

© Foto: pixabay.com  / Creative Commons CC0                

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 19. Dezember 2016 veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Frage aus Türchen 19

  1. Rebekka

    Ich mache heute meinem Bruder, meiner besten Freundin und mir eine große Freude. Ich passe auf meine kleine Nichte (2, 5 Jahre) auf. Wir genießen die Zeit sehr.
    Da Mama und Papa arbeiten gehen, nutze ich so die Gelegenheit, ein paar Stunden Zeit mit ihr zu verbringen.

    Antworten
  2. Monika

    Mein Urlaub hat angefangen und ich mache mir die Freude, nichts zu tun. Es tut gut auch mal sich selber zu verwöhnen, denn dann tanken wir auf und sind wieder in der Lage zu geben.

    Antworten
  3. Dani

    Ich werde heute gemeinsam mit meinem 4-jährigen Sohn einen Weihnachtsbaum kaufen gehen – er darf ihn aussuchen. Und am 24.12. wird er dann gemeinsam aufgestellt und angeputzt ;)

    Antworten
  4. Marlies

    Wir haben heute Abend Mitarbeiterweihnachtsfeier und ich habe für alle meine Kolleginnen und Kollegen etwas Kleines gebastelt, dass sie mit nach Haus nehmen dürfen. Ein paar bekommen auch noch ein kleines Geschenk von mir. Ich hoffe doch, dass ich damit Freude mache.

    LG Marlies

    Antworten
  5. Angela

    Ich kann meinem Nachbarn eine Freude machen, indem ich ihm im Krankenhaus besuche. Er ist fast 80 Jahre alt und vor ein paar Tagen gestürzt. Dabei hat er sich die Schulter gebrochen. Nun liegt er im Krankenhaus, auch über Weihnachten. Und er hat keinen Menschen der sich um ihn kümmert. Armer Mann.

    Antworten
  6. Kathrin

    Ich werde heute abend fleißig sein und einigen Kommilitonen (hoffentlich liest keiner hier mit) ein kleines Geschenk einpacken – ein christlicher, dezenter, wunderschöner Kalender (sie sind alle selbst Christen) und dazu eine kleine Schokolade und eine Karte mit ein paar persönlichen Zeilen. Einfach, weil sie nicht damit rechnen werden, wird es bestimmt total toll werden. =)

    Ich liebe es, Menschen zu überraschen und eine Freude zu machen.

    Antworten
  7. Mary

    … die Frage zum heutigen Tag hab ich gerade erst lesen können.
    Ich werde jetzt meine Mutter anrufen und sie fragen, wie sie sich wünscht dass wir heilig Abend dieses Jahr feiern. – Ich bin Ende vierzig und sie und mein Vater gehen auf die achtzig zu.
    Ihr dürft dazu wissen, dass ein gemeinsames Feiern nicht so leicht für mich ist, da die Stimmung bei uns sehr schnell kippen kann…meine Mutter ist sehr leicht verletzbar und empfindet schnell etwas gegen sich, auch wenn es gar nicht so gemeint ist. Es ist schwer, es ihr recht zu machen, an alles zu denken, was sie gern hätte, und vor allem was sie nicht möchte.. es ist anstrengend ja kein “falsches” Wort zu sagen oder etwas zu erwähnen, bei dem sie sich nicht irgendwie verletzt fühlt…und oft hab ich gar keine Chance, weil sie es so oder so gesagt “falsch” auffasst… dann leiden alle unter ihrer Reaktion, sie schweigt, redet mit niemand mehr, oder zieht sich komplett zurück…
    Viele Jahre habe ich mich immer wieder um sie bemüht, versucht zu verstehen weshalb sie so ist, ihre Geschichte erfragt..für und mit ihr gebetet,- sie ist gläubige Christin, und es ist oft schon viel besser gewesen. Es ist schon viel geheilt zwischen uns. Und ich liebe sie trotz allem.
    Doch Weihnachten ist immer besonders schwer…besonders wenn ich selbst psychisch nicht gerade stark bin… da wollte ich dieses Jahr “ausweichen”… einfach mit Freundinnen feiern…
    Doch nachdem ich die Frage oben las war mir klar: ich frage meine Mutter noch heute Abend nach ihrem Wunsch für Hlg. Abend, und mit Jesu Kraft werde ich es schaffen ihr diesen zu erfüllen.
    Wer weiß, wie lange ich dies noch darf und kann…?

    Antworten
  8. Roland

    Meine 3.5 Jahre alte Enkeltochter hat Krebs und liegt wieder einmal im Spital. Es sollte immer jemand bei ihr sein. Nun habe ich meine Tochter für einige Stunden abgelöst, damit sie mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen gemeinsam zuhause Essen und noch einige Weihnachtsgeschenke basteln können. Jetzt gerade schläft sie.

    Antworten
    1. Mary

      lieber Roland, ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft.
      Seid alle ganz ganz feste gesegnet,
      ich denke an euch, Mary

      Antworten
  9. Sylvia

    Ich habe vor ca. 2 – 3 Wochen eine nette Familie aus einem anderen Bundesland kennen gelernt die vor einiger Zeit in meiner unmittelbaren Nachbarschaft eingezogen sind. Sie tun sich sehr schwer mit der neuen Umgebung und der hiesigen Mentalität. Ich hatte sie sofort ins Herz geschlossen und wir haben unsere Telefonnummern ausgetauscht und hab Ihnen auch noch meine E-Mailadresse da gelassen. Da ich sie seit unserer ersten Begegnung nicht mehr gesehen hatte, hat mir der Herr spontan ins Herz gelegt ihnen eine kleine Freude zu machen, und so habe ich ihnen heute einen wunderschönen christlichen Aufstellkalender fürs kommende Jahr und eine liebevolle Weihnachtskarte in den Briefkasten gesteckt. Heute Abend hatte ich eine Antwortmail in meinem Postfach aus der Ihre Freude über das Geschenk hervorging. Es ist sehr schön zu sehen, wie man auf einfache Art den Menschen in ihren Umständen zeigen kann dass man sie wertschätzt.

    Antworten
  10. erdmann

    hab in der Adventszeit versucht meine Kollegen in der Firma zu beschenken und damit etwas Freude wieder zu geben die ich in der letzten Zeit bekommen habe. ich hab heute meiner “noch Frau” ein Buch per Post abgeschickt mit einem Brief ob sie sich drüber freuen wird weis ich nicht so genau. werds sehen. wir leben zur zeit getrennt der juristische Streit war bisher na, ja wie bei Szenen eine Ehe kann ich gar nicht sagen es wäre untertrieben…

    Antworten
  11. manuela jörg

    Ich wollte gar keine Freude machen, aber heute war eine Freundin da, die vor 4 Wochen ihren Sohn plötzlich verloren hat..mein früherer Pastor mit Frau waren heute da..sie helfen mir hin und wieder seit dem Tod meines Mannes…die Freundin kam dazu und wir hatten soo eine gute Zeit mit Gebet (obwohl sie das nicht so kennt) Hinterher einen Segen im Kreis mit an den Händen haltend..viele Tränen und echtes Miteinander…Gott war mitten unter uns…ja und jetzt Berlin…”Gott sei uns gnädig”

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.