Der gekreuzsiegt Adventskalender: Türchen Nummer 7

merrybirthday

 

Liebe die, die niemand sieht …..

unsichtbar


Vom Tier zum Engel

"Unsere Armen sind großartige Leute, sie sind liebenswerte Menschen. Sie brauchen nicht unser Mitleid und unsere Sympathie, sie brauchen unsere verstehende Liebe. Sie brauchen unseren Respekt, sie wollen, dass wir sie mit Liebe und Achtung behandeln. Und ich fühle, dass es die größte Armut ist, dass wir dies erfahren, dass wir es erst verstehen lernen müssen, wie der Tod unserer Leute ist.  

Ich vergesse es nie, wie ich einst einen Mann von der Straße auflas. Er war mit Maden bedeckt. Sein Gesicht war die einzige Stelle, die sauber war. Ich brachte den Mann ins Heim für Sterbende und er sagte nur einen Satz: "Ich habe wie ein Tier auf der Straße gelebt, aber nun werde ich wie ein Engel sterben, geliebt und umsorgt." Und er starb wunderschön. Er ging heim zu Gott. Der Tod ist nichts anderes als ein Heimgang zu Gott.

Ich spürte, er erfreute sich an dieser Liebe, dass er erwünscht war, geliebt, dass er für jemanden jemand war."

Mutter Teresa

 

"Wer ist wie der Herr, unser Gott, im Himmel und auf Erden?
Der den Geringen aufrichtet aus dem Staube und erhöht den Armen aus dem Schmutz!"
- Psalm 113, 5-7



Jeden Tag ein Geschenk

Heute gibt es diesen Handschmeichler:

geschenk7


DIE FRAGE DES TAGES:


Welchen "unsichtbaren" Menschen hast Du in Deinem Umfeld, dem Du jetzt zu Weihnachten etwas schenken kannst? zB. dieses Herz?

 
Beantworte diese Frage bis spätestens 23:59:59 Uhr auf dieser Seite unten in einem Kommentar. Du kannst Dich hier auch gern über das aktuelle Thema austauschen, Fragen stellen etc.

Antworten, die woanders als hier erscheinen, werde ich nicht beachten! Ich suche dann jemanden aus, der das heutige Geschenk bekommt, gebe den Gewinner in den Kommentaren bekannt und benachrichte ihn per E-Mail (bitte angeben).
 



Die Geschenke werden gesponsert von www.thankgoods.com / www.facebook.com/thankgoods 
Vielleicht entdeckst Du dort ja auch auch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ;-)
 

13 Gedanken zu „Der gekreuzsiegt Adventskalender: Türchen Nummer 7

  1. erdmann

    Ich hab einen kollegen er hat keine mutter mehr der vater will nichts mehr von ihm wissen und ist wohl alkoholiker. Er könnte vom alter her mein sohn sein. Er war am anfang immer so ängstlich da hab ich ihm immer wieder mut gemacht und versucht sein selbstbewustsein zu stärken inzwischen hat die fahrerlaubnis gemacht und eine ausbildung angefangen bei uns .

    Antworten
  2. Möni

    Dieses Herz würde ich in meine Tasche stecken um immer wieder daran erinnert zu werden, dass Gott mich liebt. Eines Tages werde ich das Herz weitergeben. Wenn mein Herz es mir sagt <3

    Antworten
  3. Kitschautorin

    Ich laufe am Bremer Hbf ständig an irgendwelchen Obdachlosen vorbei. Einem von ihnen würde ich es schenken. Aber nicht nur das Herz, sondern auch Geld oder ein paar Lebensmittel.

    Antworten
  4. Inga

    Meinem Stiefvater. Unsere Kinder haben Tassen geschenkt bekommen auf denen”Du bist wertvoll” steht. Als ich ihm neulich darin einen Kaffee gemacht hab, hat er den Satz laut vorgelesen und dann gesagt:” Glaub ich nicht”. Ich würde es ihm schenken, damit er es glaubt, dass Gott ihn ganz persönlich meint.

    Antworten
  5. Sabine L.

    Ich arbeite ehrenamtlich in einem sozialen Kaufhaus , das meine Gemeinde in Hannover eröffnet hat. Wir führen immer mal wieder Gespräche mit Menschen, die Brüche im Leben erlebt haben, Arbeitslisigkeit, Einsamkeit, Alkoholismus … Machmal ergibt sich ein tiefes Gespräch. Ich würde das Herz so lange behalten bis ich es in so einem Gespräch als Geschenk weitergeben kann….

    Antworten
  6. Rebekka

    Ich habe eine sehr liebe Mitbewohnerin, die sich in vielen Situationen bzw Zeiten für ungeliebt hält. Ihr würde ich es gerne schenken. Denn sie ist alles andere als unsichtbar. Für mich ist sie eine große Stütze und Freundin.

    Antworten
  7. Jessica

    Einer lieben Freundin von mir, die für sich keinen Weg , aus ihrer tiefen Traurigkeit und Verzweiflung findet und stets das Gefühl hat, in dieser Welt keinen Platz zu finden.
    Sehr gerne, würde ich es ihr geben wollen.

    Antworten
  8. Verena

    Meinem Bruder, weil er durch immer neue Enttäuschungen und Tierfschläge nicht mehr an die Liebe, die Hoffnung, an sich und an das Gute im Menschen glaubt.

    Antworten
  9. Lucia

    Dieses wunderschöne Herz würde ich meiner Tochter (20 Jahre) schenken,
    die dabei ist ihr eigenes Leben zu entdecken.
    Sie hat ein nicht leichtes Erbe mitbekommen, von ihrem Vater nicht und von mir auch nicht.
    Ich glaube es würde sie sehr freuen und ihr gut tun, zu erfahren welche Wege genau dieses Herz
    gegangen ist und wie es zu ihr gekommen ist.

    Antworten
  10. Tabea Reinelt

    Ich hätte ein paar Kanditaten, denen ich das gerne schenken würde. Müßte mal in mich gehen, für wen ich es am besten fände, wenn ich das Herz gewinnen würde.

    Antworten
  11. Angelika

    Ich würde dieses Herz mit dieser tollen Botschaft einem Straßenverkäufer schenken, der die Notzeitungen hier in Jena anbietet aber er verkauft nur sehr selten und viel zu wenig von seinen Zeitungen. Ihn übersieht man ( auch ich oft! ) lieber als 2,-Euro abzugeben.

    Antworten
  12. Frieden Carina-Joy

    Ich würde das Herz einer jungen Frau schenken, die sehr schweres und unvorstellbares durchgemacht hat.
    Sie kennt Christus erst seit diesem Januar, aber liebt Ihn über alles.
    Sie geht Schritte die kaum jemand gehen würde. In Ihrer Schwachheit ist sie ein Beispiel für die Liebe Christi.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.