Wen hättest Du in Jesus’ engsten Mitarbeiterkreis gewählt?

Obama hat sich verabschiedet, Trump übernimmt am 20. Januar.


Mit großem Interesse verfolgen die Medien nicht nur den bald mächtigsten Mann der Welt, sondern auch seinen engsten Mitarbeiterkreis. Wer sind die Leute, die er sich ins Kabinett holt? Wie sind die drauf? Welche Interesse verfolgen sie?


Jesus, der Sohn von Gott, kam vor tausenden Jahren auf die Erde, hatte wesentlich mehr Macht als Herr Trump (Oh!) und ein ebenso enges Umfeld von Vertrauten.


Wenn Du damit beauftragt wärst, wen hättest Du in Jesus' engsten Mitarbeiterkreis gewählt?


Mal überlegen, wenn ich reingewählt hätte ….

Auf jeden Fall Leute, die theologisch was drauf haben und diskutieren können! Die den Pharisäern und anderen Möchtegernexperten erzählen, auf was es wirklich ankommt. Leute, die rhetorisch geschickt sind, gut argumentieren können und im besten Fall auf alles eine Antwort haben :P 

Als Nächstes braucht es Leute, die charmant sind. Extrovertiert. Die es verstehen die Aufmerksamkeit auf eine positive Art auf sich zu lenken. Die es schaffen Leute zu begeistern. Publikummagnete. Entertainer. Du weißt schon, damit viele Leute kommen um Jesus zu sehen und zu hören. 

Es braucht ein paar erfahrene Seelsorger, die sich um die Probleme und Nöte der Menschen kümmern. Die sensibel und empathiefähig sind.

Und es braucht es noch einen Manger, der die ganzen Termine von Jesus im Blick behält. Vielleicht noch einen Anwalt, der Jesus rausboxt wenn mal was schief läuft. Ach und richtige Boxer, die braucht es auch. Kampfsportmenschen, Bodyguards, die Jesus beschützen, nicht das er noch verkloppt, gefoltert oder gar gekreuzigt wird.


Aber weißt Du was? Mich hat keiner gefragt wie ich die Truppe von Jesus zusammenstellen würde und Dich auch nicht. Gott sei Dank, hat er das selbst übernommen! Er saß nicht daheim und schrieb komplizierte Stellenanzeigen, sondern zog durch Straßen und Fischerdörfer.
 

Er stellte sich eine merkwürdige Mannschaft zusammen, mit der er es tatsächlich schaffte die Welt zu verändern …
 

juenger


Einfache Fischer. Arbeiter, die alles andere als redegewandt waren. Nix mit Entertainer. Außenseiter. Der ein oder andere Kriminelle war auch dabei. Leute wie Petrus, die es nur schwer schafften einem Fettnäpfchen aus dem Weg zu gehen. Von seiner Impulsivität ganz zu schweigen. Doch Jesus gab ihm sogar noch ne Sonderstellung.


Mir imponiert dieser Jesus. Er hatte Mut einen ganz anderen Blick auf Menschen zu werfen, als ich das tue. Er beurteilte Menschen nicht nach meinen Maßstäben und nach dem was sie gut konnten. Ich tue das viel häufiger, als ich möchte. Vielleicht geht es Dir ähnlich?! Und dann wende ich diesen Blick auch auf mich selbst an. Verdreht natürlich. Ich sehe dann eher auf das, was ich nicht kann.


Im 1. Korinther 1, 26-29 NLB schreibt Paulus:

 

"Erinnert euch, liebe Brüder, dass nur wenige von euch in den Augen der Welt weise oder mächtig oder angesehen waren, als Gott euch berief. Gott hat das auserwählt, was in den Augen der Welt gering ist, um so diejenigen zu beschämen, die sich selbst für weise halten. Er hat das Schwache erwählt, um das Starke zu erniedrigen. Er hat das erwählt, was von der Welt verachtet und gering geschätzt wird, und es eingesetzt, um das zunichte zu machen, was in der Welt wichtig ist, damit kein Mensch sich je vor Gott rühmen kann."  


Es war die Liebe die Jesus den Menschen entgegenbrachte und mit der er noch heute Menschen sieht. 

Jesus war kein Poser. Er prahlte nicht mit den tollen Menschen um sich herum. Er wollte auch kein Chef sein, auf den alle aufsehen und vor Respekt auf die Knie gehen. Im Gegenteil. Jesus ging vor seinen Jüngern auf die Knie, um ihnen die Füße zu waschen … 


Wenn Du Dir jemals zu klein und zu unbedeutend vorkommst, dann denk an Jesus. An den Gott der zum Menschen wurde, weil er Dich unendlich liebt – so wie Du bist!

 

be blessed
Mandy

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 11. Januar 2017 veröffentlicht.

4 Gedanken zu „Wen hättest Du in Jesus’ engsten Mitarbeiterkreis gewählt?

  1. yvo

    .bedingungslose Liebe…wir dürfen kommen wie wir sind und bei ihm abladen…
    ..ja also vielen dank für die Erinnerung!!!
    Warum nur bleibt diese Wahrheit nicht immer bei mir?? ;)
    Hab gerade gestern einen schönen Spruch ausgeschnitten:
    – nutze die Talente, die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    ….vielen dank
    Gott segne dich u deine Arbeit

    Antworten
    1. Jenni

      Was für ein schöner Spruch, “Die Wälder wären still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen”.
      Gott hat ja auch nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Vornehme berufen. Sondern Gott hat das Törichte der Welt auserwählt, damit er die Weisen beschäme; und Gott hat das Schwache der Welt auserwählt, damit er das Starke beschäme; und Gott hat das Unedle der Welt auserwählt und das, worauf man herabblickt, … damit sich vor Gott kein Fleisch rühme. (1.Kor. 1, 26-29)

      Antworten
  2. Andi

    “(Leute)…Die den Pharisäern und anderen Möchtegernexperten erzählen, auf was es wirklich ankommt.”
    Da hätten wir schon das erste Problem. Wer sind diese Leute? Wir etwa?
    Die “Pharisäer und Möchtegernexperten” sind ja immer die anderen! Gut, dass Jesus das nicht so sieht. Sonst hätten wir alle keine Chance!
    Danke für Deinen wertvollen Beitrag!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.