Danke. Danke. Danke.

Liebe Leute,
 
wir haben die 3 Millionen Marke geknackt! 3 Millionen Chips wurden seit Geburt der Chips (Juli 2013) verschickt. Das sind ganze 2.500 Kilo!
 
11.411 Bestellungen gibt es insgesamt. Zu Anfang der Aktion haben wir jede Bestellung sofort rausgeschickt. Leider stellten wir fest, dass nicht jeder seine Chips bezahlt. So blieben 308 Rechnungen offen. Mit einem speziell entwickelten Bestellsystem (mit Bestellnummer usw.) kann das nun nicht mehr passieren.
 
37.460€ gaben wir allein fürs Porto aus. Irre.
 
176.416 € haben die Druckerein für die Chips bekommen.

 

Chips


Trockene Zahlen, die uns gerade sprachlos machen. Aber auch ein bißchen stolz – denn es gab sicher hunderttausende Menschen, die durch die Chips von Gott berührt wurden. Hunderte Menschen schrieben teils sehr berührende Rückmeldungen. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus angrenzenden Länder, aus Amerika, Afrika, Jerusalem … (klick hier, nach unten scrollen, lesen)


Menschen begannen Fragen zu stellen, zu beten, auf dem Blog mitzulesen, sich an Gesprächen zu beteiligen. Das ist der größte Dank für all unsere Arbeitsstunden und die vielen Kilometer, die wir zur Post zurück gelegt haben.

 

Danke. Danke. Danke. An Euch alle, die Ihr helft die Dinger auch weiterhin unters Volk zu bringen!
 

Chapeau Jesus!
 


PS: Ich wollte mit den Chips "Danke" schreiben – aber sie reichen nicht aus. Sind schon wieder alle. Freitag kommt ne neue Lieferung. Du kannst also gern ne Ladung bestellen:  www.gekreuzsiegt.de/chip

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 10. Mai 2017 veröffentlicht.

32 Gedanken zu „Danke. Danke. Danke.

    1. GekreuzSiegt.de

      Und sicher auch dem Karsten, der die ganze Organisation macht. Chips bestellt, abwiegt, verpackt, Fragen beantwortet, zur Post bringt usw. und das fast täglich seit über 3 Jahren.

      Antworten
  1. Ilona

    Mega Gesegnet die Aktion- bin leider etwas eingeschlafen beim verteilen- ein paar hab ich noch..
    Ärgerlich das einige nicht bezahlt haben-& dennoch jemand Gottesliebe näher gebracht haben- alleine das ist Unbezahlbar! Ihr seid Spitze für euren Dienst & dieser Aktion

    Antworten
  2. Sly

    Hab eben chips bestellt, per Rechnung. Iban, alles auf der Rechnung. Aber an welchen Empfänger??? Gekreuzsiegt? Oder wie? Help… :)

    Antworten
    1. GekreuzSiegt.de

      Das stimmt. Wobei die Quote gut ist. Mich würde aber mal interessieren, wie sie wäre ohne das Bestellsystem …. oder lieber doch nicht ;-) Schwarze Schafe gibt es überall. Hoffen wir sie verteilen die Dinger wenigstens.

      Antworten
  3. Susanne

    Ich hab auch welche , aber hier im Amiland bei Aldi , kriegst du nicht deinen Wagen zurück , sondern den vom Vordermann , ich kann sie nicht benutzen

    Antworten
    1. GekreuzSiegt.de

      Ja, dass ist schade. Sie werden zwar auch anderswo “verloren” und gefunden (Brücke in New Jersey) – aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine/r findet, der deutsch spricht bzw. deswegen auf ne deutsche Seite geht, ist eher gering.

      Antworten
  4. Eva

    Gratulation! Ich freu mich auch immer wieder,,wenn ich einen stecken lasse…..frag mich..wer bekommt ihn? Wird gesehen, was drauf steht?….auf jeden Fall werden Samen gestreut!!

    Antworten
  5. Karl-Dieter

    Wir gehen eigentlich täglich im Raum Wetzlar einkaufen. In verschiedene Märkte. Und jedes Mal “vergesse” ich einen Chip. Vor einigen Jahren fand ich meinen ersten im GLOBUS Wetzlar. Einige Zeit wieder einen. Danke keinen mehr. Alle meine Chips wurden wohl mitgenommen. Mich würde mal interessieren, wer noch im Raum Wetzlar mitmacht. Würde mich freuen, wenn sich einer meldet. (evtl. PN)

    Antworten
  6. Jessica

    Bei mir im Bezirk Hamburg-Nord war im letzten Jahr, September rum, jemand fleissig am Chip verteilen.
    Hey Liebe Frau/Lieber Herr Unbekannt,
    vielen Lieben Dank!
    Lieben Gruss Jessica

    Antworten
  7. Renate

    Einfach genial – die Aktion mit den Chips … und die Geschichte, wie es Paolo mit dem Chips ergangen ist, ist so ermutigend, um fleißig weiter im Einkaufswagen Chips zu “vergessen” :-)

    Antworten
  8. Svea

    Ich “verliere” dauernd Chips beim Einkaufen im Ruhrgebiet – und am Sonntag werde ich ein Schälchen mit den Chips bei uns in der Kirche aufstellen.

    Antworten
  9. Adrian

    Deine Chips waren schon Teil eines Inputs in unserem Hauskreis, dabei habe ich sie meinen Freunden verteilt. Ein Chip lasse ich immer in meiner Geldbörse; so werde ich auch immer wieder daran erinnert, dass Gott mich unendlich liebt :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.