Buchtipps Mai 2017

Im SeelenFutter veröffentliche ich fast täglich einen Buchtipp – hier die Zusammenfassung vom Mai 2017. Ja, es kann durchaus vorkommen, dass ein Buch doppelt vorkommt. Dann ist es wahrscheinlich auch ziemlich gut  ;-)

Du kannst die Bücher im Buchladen Deines Vertrauens kaufen, über die verlinkte Amazon Seite – ich erhalte dadurch eine kleine Provision ;-) – oder versuchs doch mal mit www.fairbuch.de


Viel Freude beim Lesen!

Mandy

 

Bildschirmfoto_2017_04_30_um_16.25.43

In einer Welt, in der Versagensangst den meisten Menschen zur zweiten Natur geworden ist, erscheint Verletzlichkeit als gefährlich.
 
Doch das Gegenteil ist der Fall: Brené Brown zeigt, Verletzlichkeit ist die Voraussetzung dafür, dass Liebe, Zugehörigkeit, Freude und Kreativität entstehen können.
 
Unter ihrer behutsamen Anleitung entdecken wir die Kraft, die wir hinter unseren Schutzpanzern verborgen halten, und entwickeln den Mut, uns für das einzusetzen, was uns wirklich was bedeutet.
 

 


Bildschirmfoto_2017_04_30_um_16.34.57

Bist Du zufrieden mit Deinem Leben, so wie es ist? Oder sagst Du: Soll’s das wirklich schon gewesen sein?

Wenn Du insgeheim denkst, dass irgendwo Größeres auf Dich wartet, Dir aber noch der letzte Anstoß fehlt, um endlich die verdammte Komfortzone zu verlassen, dann bist Du hier genau richtig.

Denn Jen Sincero wird Dich packen und von der Couch ziehen, damit Du endlich das Leben lebst, auf das Du selbst neidisch wärst. ;-)

– zum Buch, klick hier –

 

 
 

Bildschirmfoto_2017_05_02_um_18.21.24

Sehr empfehlenswertes Buch, dass ich schon vor Jahren zum Thema Krankheit gelesen habe – es hat mir neue Sichtweisen gegeben. Gerade auch im Bezug darauf, weshalb Gott soviel Mist zulässt.

"Wie ein Schmetterling im Käfig stammt aus der Feder einer Betroffenen. Offen und authentisch spricht Frauke Bielefeldt über das Leben mit Krankheit. Sie sieht dem Schweren ins Auge, jedoch ohne dabei in Selbstmitleid zu verfallen. Ganz im Gegenteil. 
 
Ihr Buch ist ein ermutigender und kompetenter Ratgeber für (chronisch) Kranke, Angehörige, Seelsorger und Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Es zeigt Betroffenen eine Lebensperspektive auf und hilft anderen, dazu beitragen zu können."   
 

Bildschirmfoto_2017_05_03_um_13.48.15Ein Buchtipp von SeelenFutter Leserin Margund.

"Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, begegnen sich bei einem wöchentlichen Kurs, der eine Einführung in geistliche Übungen bietet: Hannah, eine engagierte Pastorin, die von ihrer Gemeindeleitung zu einer unfreiwilligen Auszeit verdonnert wird. Meg, verwitwet und nach dem Auszug ihrer erwachsenen Tochter einsam und richtungslos. Mara, die mit sich selbst und ihrer Ehe zu kämpfen hat. Und Charissa, die talentierte, aber von ihrem eigenen Perfektionismus völlig gelähmte Schönheit … 

Unter der behutsamen Anleitung der Kursleiterin begeben die vier Frauen sich auf eine geistliche Pilgerreise, in deren Verlauf sie sich gegenseitig näherkommen und jede auf ihre Art Heilungsschritte und neue Hoffnung erleben. Ganz nebenbei erfährt man als Leser viel über Sinn und Zweck der geistlichen Übungen und erhält neue Impulse für den persönlichen Weg mit Gott."

 – zum Buch, klick hier



Bildschirmfoto_2017_05_04_um_17.21.52Ein Buchtipp vom SeelenFutter Leser Markus:

"Hast du auch manchmal das Gefühl, dass Gott unzufrieden mit dir ist und du als Christ nicht „gut genug“ bist? Dass Gott es lieber sehen würde, wenn du in der Bibel liest, statt Fußball zu gucken? Oder nach Afrika gehst, statt einen „normalen“ Job zu machen?

Dann lass dir versichern: Gott denkt nicht so über dich! Ab heute kannst du dein schlechtes Gewissen loslassen. Und hier erfahren, wie gut das zusammenpasst:

Gott von Herzen lieben und dabei das Leben genießen!"

– zum Buch, klick hier –

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_07_um_14.29.47

Wunderschöne Geschichte über ein kleines Volk von Holzpuppen, das das Leben nach eigenen Regeln gestaltet und ihren Schöpfer, den Holzschnitzer, mißachtet. Doch er läßt sich finden und wer zu ihm kommt und ihn kennenlernt, erfährt wirkliches Lebensglück!

Liebevoll macht Max Lucado in diesem Gleichniss deutlich, dass der Wert eines Menschen nicht von anderen Menschen bestimmt wird, sondern von seinem Schöpfer und wie wichtig es ist, sich darin nicht von anderen beeinflussen und lenken zu lassen.

– zum Buch, klick hier –

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_09_um_19.30.46

Dank sammeln, aufschreiben und wirken lassen! Dieses originelle Ausfüllbuch wird Dich zu ganz neuen Erkenntnissen führen! Dankbarkeit ist ein großer Schatz. Um ihn zu heben, muss man manchmal tiefer graben und genauer hinsehen.
 
Dieses Buch begleitet Dich auf Deiner Entdeckungsreise.

Thematische Anregungen und Zitate ermutigen dazu, im Alltag die Augen offenzuhalten und Entdecktes aufzuschreiben. Mit der Zeit wird so aus den schön gestalteten Seiten eine Schatztruhe voller Dank, die auch in schwierigen Zeiten Kraft schenken kann.

– zum Buch, klick hier –

 

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_10_um_14.53.25"Anhand zahlreicher Beispiele entlarvt der Philosoph Hubert Schleichert – wienerisch charmant, witzig und bissig – die rhetorischen und argumentativen Tricks von Politikern und Fundamentalisten jeder Couleur.

Er zeigt, wie man die Schwachstellen ihrer Diskussionsweisen und Weltanschauungen nutzt und den Gegner aushebelt. Ein leicht verständlicher Grundkurs in Logik und Argumentation, ein wahres Lesevergnügen."

– zum Buch, klick hier –

 

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_11_um_18.51.53


Ein Buchtipp von SeelenFutter Leser Klaus:

"Dieses Büchlein ist ein "Muss" für alle, die sich immer schon und noch fragen: "In was für einer Welt lebe ich eigentlich?"

Ellis Potter gelingt auf wenigen Seiten, was Meter an philosophischer, metaphysischer/relgionsphilosophischer Literatur eher Verschleiern als erhellen.

Seine Zeilen wirkten auf mich, wie ein klärendes Gewitter auf ein schwül bedrücktes Denk- und Ahnklima.

Der Schreibstil und die Wortwahl ist dabei von einer entwaffnenden Leichtigkeit und Authentizität. Ellis Potter kommt in keiner Zeile belehrend daher – einfach erzählend und er schafft es, mir als Leser auf eine sehr liebevolle Art, meine Optionen der Selbstpositionierung in dem, was wir so Leben nennen, vor Augen zu führen.

Sehr erfrischend, sehr hilfreich, sehr erhellend …

  – zum Buch, klick hier –

Bildschirmfoto_2017_05_13_um_17.12.56Thomas Härry zeigt, wie Selbstführung in Alltag, Beruf und Familie gelingen kann und welche vier Bereiche dazugehören:

Selbstverantwortung: Gott gibt mir Gestaltungsfreiraum.

Selbstklärung: Ich bin wertvoll und begabt.

Selbstfürsorge: Ich lebe aus den Kraftquellen des Glaubens und guter Beziehungen.

Selbststeuerung: Ich mache das Beste aus Beruf, Familie, Umständen und Beziehungen.

Anhand praktischer Anregungen sowie vieler persönlicher Beispiele macht der beliebte Autor engagierten Menschen Mut, sich auf Gott auszurichten und das eigene Leben gelassen, aber entschieden zu gestalten.

– zum Buch, klick hier – 
 


Bildschirmfoto_2017_05_15_um_16.30.22

Was sind Panikattacken? Wie kommt es dazu? Was empfindet man dabei? Kann man sie in den Griff bekommen? Kann man sie sogar ganz loswerden?
 
Immer mehr Menschen leiden unter Panikattacken. Dieses Buch spricht offen und ehrlich über unerklärliche, plötzliche Ängste und bietet Betroffenen und Mit-Betroffenen praktische Hilfe.

Der Autor, Roger Baker, ist klinischer Psychologe einer staatlichen Forschungseinrichtung in Dorset, England.

Eines der besten Bücher über Ängste, dass ich bisher gelesen habe: zum Buch, klick hier

 

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_16_um_18.18.00

Nachdem die Erfolgsautorinnen mit ihrem Bestseller "Lebe leichter" das Augenmerk vor allem auf das Wohlbefinden unseres Körpers gelegt haben, zeigen sie nun das größere Bild und ermutigen Sie dazu, ganzheitlich leichter zu leben. Denn Körper, Seele und Geist gehören zusammen.

Das Herzstück dabei ist der Geist – denn wer den Sinn des Lebens gefunden hat, kennt Anfang und zugleich Ziel. Er lernt, mit sich selbst und anderen im Reinen zu leben, und weiß um das Geheimnis der Vergebung.

Sehr persönlich geben die Autorinnen an ihrem Erlebten Anteil — fast wie ein Plausch mit Freundinnen.

Ein Buch für Glaubende und Suchende, voller Inspiration.

– zum Buch, klick hier

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_17_um_17.15.13
Selbst gelesen, nur zu empfehlen:

Das Vorgängerbuch "Warum ich nicht mehr glaube" hat zahlreiche Menschen ins Nachdenken und ins Gespräch miteinander gebracht.
 
Viele Christen haben sich erstmals intensiv damit beschäftigt, warum junge Erwachsene den Glauben verlieren. Fast immer kam dabei die Frage auf: "Wie kann man das verhindern?"
 
Das nun vorliegende Buch vertieft und erweitert die gewonnenen Erkenntnisse. Expertinnen und Experten wie Christina Brudereck, Alexander Garth oder Andreas Malessa denken in kurzen Beiträgen über die vier Themenbereiche "Zweifel & Identität", "Offenheit & Vielfalt", "Macht & Missbrauch" sowie "Mündigen Glauben stärken und fördern" nach und damit auch darüber, wie man zu einer Kultur des verantwortlichen Glaubens findet.
 
– zum Buch, klick hier –


Bildschirmfoto_2017_05_18_um_18.47.33
Tolle, kluge, unterhaltsame Frau – sehr zu empfehlen!

"Gelassenheit ist das Programm der Stunde, wenn es darum geht, mit schwierigen Vorgesetzten oder Mitarbeitern, pubertierenden Kindern, komplizierten Eltern oder anstrengenden Mitmenschen umzugehen. Denn sie hilft, den Überblick zu behalten, gute Entscheidungen zu treffen – und: gesund zu bleiben.

Managementtrainerin Sabine Asgodom gibt 12 Schlüssel an die Hand, die den Weg öffnen, um in jeder Situation gelassen zu agieren."

 – zum Buch, klick hier –

 


Bildschirmfoto_2017_05_21_um_19.13.48

Wie kann ich inmitten meiner Lebensumstände Gott vertrauen? Das Wort "vertrauen" beschreibt ein Herzstück des christlichen Glaubens. Doch im Alltag fällt uns der mutige Sprung in Gottes ausgebreitete Arme oft schwer.

Weshalb ist das so? Welche Erfahrungen, Ängste und Gottesbilder stellen sich uns dabei in den Weg?

Thomas Härry nimmt Dich mit in eine Schule des Vertrauens. Anhand der Bibel skizziert er, was es heißt, in guten und schwierigen Zeiten ein vertrauender Mensch zu sein.

Einfühlsam zeigt er, was es praktisch bedeutet, sich mutig und getrost Gott anzuvertrauen, und wie wir unseren "Vertrauensmuskel" stärken können. Vor allem aber macht er deutlich, welch großes Geschenk und welch ungeahnte Freiheit darin liegt, Gott von Herzen zu vertrauen. Wagst Du den Sprung?

– zum Buch, klick hier – 


Bildschirmfoto_2017_05_22_um_16.25.19

Kaum etwas bewegt uns so sehr wie die Begegnung mit dem Tod. Kaum etwas geschieht heute so verborgen wie das Sterben.

Die Journalistin Beate Lakotta und der Fotograf Walter Schels baten Schwerstkranke, sie in den letzten Wochen begleiten zu dürfen.

Aus diesen Begegnungen entstanden einfühlsame Schilderungen und Fotos von Menschen am Ende ihres Lebens. Die meisten verbrachten ihre letzte Zeit im Hospiz, einem Lebensort für Sterbende, an dem Hoffnungen und Ängste gleich wiegen: Wer hier einzieht, wird die Zeit bis zum Tod so bewußt und schmerzfrei wie möglich erleben können. Doch es bleibt ihm nur eine kurze Spanne, um Bilanz zu ziehen, Frieden mit sich und den anderen zu machen, sich mit dem Tod zu befassen und mit der Frage nach dem Danach.


Fünfundzwanzig Geschichten von Menschen, die unheilbar krank sind, die davon erzählen wie es ist, dem Tod sehr nahe zu sein und Abschied vom Leben nehmen zu müssen. Eindrucksvolle Porträts, aufgenommen kurze Zeit vor und unmittelbar nach dem Tod, begleiten sie.

– zum Buch, klick hier –


Bildschirmfoto_2017_05_23_um_13.30.52Ein Krisen-Auswegbuch voll Klarheit und Kraft

Manchmal erscheint uns das Leben wie ein düsterer Irrgarten. Nachts liegen wir wach und sorgen uns, bis sich Mutlosigkeit über uns legt wie zäher Nebel. 

»Sie leiden gern, sonst hätten Sie schon längst damit aufgehört«, behauptet Jens Baum. Kann das wahr sein?

Kann ich mich tatsächlich dafür entscheiden, an Problemen zu leiden – oder eben auch nicht? Die Einsichten, die Jens Baum in seinem faszinierenden Unterstützungsbuch für schwierige Zeiten vermittelt, sind oft so provokant, dass man ins Staunen gerät. Doch die Strategien, die er daraus entwickelt, sind so einsichtig, dass man schon beim Lesen die Energie des Aufbruchs spürt.

Mit solchem Werkzeug ausgerüstet, lassen sich selbst die Situationen bewältigen, die zunächst aussichtslos erscheinen.  – zum Buch, klick hier –

Ich hab es vor längere Zeit gelesen und soweit ich mich erinnern kann, ist es empfehlenswert ;-) deshalb gibt's das als Buchtipp.


Bildschirmfoto_2017_05_24_um_17.57.26

Fabienne Sita steckt mitten in einer Lebens- und Glaubenskrise, als Gott in einem Gottesdienst die geheimnisvolle Einladung ausspricht:

30 Tage im Thronsaal. 30 Tage lang soll sie Gelegenheit haben, Gott auf ganz neue Weise kennenzulernen.

Fortan macht sie sich jeden Morgen auf, die Treppe zum Thronsaal hinaufzusteigen — mal erwartungsvoll, mal widerwillig, manchmal fällt es ihr leicht, dann wieder muss sie einen Umweg nehmen. Der Mann in Weiß ist dabei ihr treuer Begleiter.

Die gleichnishaften Episoden ermöglichen Dir einen ganz neuen Blick auf Gott und schenken Dir neue Kraft, Veränderung und Heilung! Ein eindrucksvolles Leseerlebnis für Glaubende und Suchende.

 – zum Buch, klick hier

 


Bildschirmfoto_2017_05_25_um_16.16.211
"Die bahnbrechenden 5 Wege, dem anderen seine Liebe mitzuteilen. Eine gute Nachricht für alle, denen ein Küsschen nicht mehr reicht: Entdecke Deine ganz persönliche Sprache der Liebe – Deine Lieben haben es verdient!"

Ein Buch, durch das ich einiges über Partnerschaften / Beziehungen gelernt habe. Auch wenn ich den Untertitel nicht ganz passend gewählt finde.

Gibts auch für Wenigleser, Kinder, Mitarbeiter, Teenager … 

zum Buch, klick hier –

 

 


Bildschirmfoto_2017_05_28_um_17.24.35Geboren in eine Unternehmerfamilie, in der für sie kein Platz ist. Die Einzige, die ihr Wärme und Verständnis schenkt, ist ihre Großmutter Mumi. Im Internat hofft sie auf ein besseres Leben. Aber auch hier Kälte und keine Möglichkeit, ihre verletzliche Seele zu entfalten.

Als sie ein Engagement am berühmtesten deutschsprachigen Theater erhält, scheint sie endlich angekommen zu sein.

Aber sie fühlt sich von ihrer Familie verlassen, verkauft … Wird sie ihrem Vater, ihrer Mutter jemals vergeben können?

Die autobiografische Geschichte einer Frau, die gelernt hat, die Entscheidungen über ihr Leben selbst zu treffen.

– zum Buch, klick hier –


Bildschirmfoto_2017_05_30_um_15.00.33

Helen Kellers Leben ist Legende: das taub-blinde Mädchen, aus dem die weltberühmte Buchautorin wird.

Katja Behrens beschreibt eindringlich, wie die junge Helen mit Hilfe ihrer Lehrerin Anne Sullivan das Wunder der Sprache entdeckt.

Über die Wörter, die Anne Sullivan ihr unermüdlich in die Hand buchstabiert erschließt sich Helen Stück für Stück die Welt der Hörenden und Sehenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.